AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen der B & B Eugen Demmler GmbH, Hochofenstraße 10, 58135 Hagen, Deutschland / Germany Telefon 02331 / 409325 Fax 02331/4003280 E-Mail h.beckmann@holz-demmler.de Homepage www.holz-demmler.de
Geschäftsführer Heinrich Beckmann, AG Hagen, HRB  2954 USt. – ID Nummer DE 811530136

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, nachfolgend „AGB“ genannt, liegen allen Bestellungen zugrunde, die über unseren Internet-Shop gartenidee24.de getätigt werden.

Unsere Angebote richten sich ausschließlich an unbeschränkt geschäftsfähige Personen und juristische Personen in der Bundesrepublik Deutschland. Beschränkt geschäftsfä­hige Personen benötigen die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters. Auch liefern wir nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Lieferungen ins Ausland sind nicht mög­lich.

Der Kunde hat folgende Zahlungsmöglichkeiten:

Vorkasse
PayPal

Die Lieferfrist für die bestellten Waren beträgt 30 Tage.

1.    Abschluss und Inhalt des Vertrages

1.1.    Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich zu diesen Liefer- und Zahlungsbedingungen. Entgegenstehende oder von unseren Liefer- und Zahlungsbedin­gungen abweichende Bedingungen erkennen wir nicht an.

1.2.    Verbraucher i.S.d. Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsge­schäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selb­ständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
Unternehmer i.S.d. Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Per­sonen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbe­ziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

Käufer i.S.d. Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unter­nehmer.

1.3.     Die Vertragssprache ist deutsch.

1.4.    Wir schließen Verträge mit Käufern, die unbeschränkt geschäftsfähig und natürliche Perso­nen sind, die das 18. Lebensjahr vollendet haben sowie mit juristischen Personen. Voraussetzung in beiden Fällen ist, dass ein Wohnsitz bzw. Sitz in der Bundesrepublik Deutschland vorliegt oder einem Mitgliedstaat der Europäischen Union. Sollte das Ange­bot eines danach nicht zugelassenen Kunden versehentlich von uns angenommen wor­den sein, sind wir berechtigt, binnen einer angemessenen Frist vom Vertrag zurückzutre­ten.

1.5.    Die Bestellung des Käufers erfolgt dadurch, dass er die gesamten Schritte des Bestell­vorgangs vollzieht und diesen abschließt, indem er den Button „zahlungspflichtig bestel­len“ betätigt. Änderungen der Bestellung können jederzeit bis zur Betätigung des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ vorgenommen werden. Der Vertragstext wird von uns ge­speichert und kann vom Käufer ausgedruckt werden.

1.6.    Nach Bestellung des Käufers, erhält dieser von uns unverzüglich per E-Mail eine Bestäti­gung über den Zugang von dessen Bestellung. Diese E-Mail dient nur der Bestätigung des Eingangs seiner Bestellung und nicht der Annahme seines Angebots. Mit einer zu­sätzlichen E-Mail erhält der Käufer von uns eine Bestätigung des Vertragsabschlusses, in der der Vertragsinhalt wiedergegeben ist und damit eine Annahme seiner Bestellung.

2.    Preise, Versandkosten, Zahlungsart

2.1.    Alle Preise verstehen sich einschließlich der jeweils gesetzlich geschuldeten Umsatz­steuer. Dazu kommen ggfls. Fracht-, Liefer- oder Versandkosten. Genaue Angaben zum Preis und zu den Versandkosten erhält der Käufer im Rahmen des Bestellvorgangs.

3.    Lieferung

3.1.    Die Lieferungen erfolgen innerhalb von 30 Tagen.

3.2.    Lieferverzögerungen durch höhere Gewalt oder Ereignisse, die die Lieferung wesent­lich erschweren oder unmöglich machen, z. B. Streik, Aus­sperrung, behörd­liche Anordnungen usw., auch soweit diese bei unseren Lieferanten oder deren Un­terlieferanten eintreten, befreien uns für die Dauer ihres Vorliegens von der Er­füllung unserer Liefer- bzw. Leis­tungspflicht, zumindest für die Dauer eines Monats. Bei Überschreitung können wir von dem noch nicht erfüllten Teil vom Ver­trag zu­rücktreten, ohne dass Schadenser­satz we­gen Verzug oder Nicht­erfüllung geltend gemacht werden kann. Der Käufer wird über die Nichtverfügbarkeit unverzüglich in­formiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurücker­stattet. Die gesetzlichen Ansprüche des Käufers bleiben im übrigen unberührt.

3.3.    Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht; ein Verschulden unserer Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug nicht auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen Vertragsverletzung beruht, ist un­sere Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Scha­den begrenzt.

Wir haften auch nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der von uns zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

Im Übrigen haften wir im Falle des Lieferverzugs für jede vollendete Woche Verzug im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung in Höhe von 3 % des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 15 % des Lieferwertes.

4.    Gefahrübergang

4.1.   Die Gefahr geht mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, an den Frachtführer oder bei Verlassen unseres La­gers auf den Käufer über. Ist der Käufer Verbraucher, geht die Gefahr auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Käufer über. Es sei denn, der Käufer hat den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung be­stimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung beauftragt und wir haben dem Käufer diese Person oder Anstalt  nicht zuvor benannt. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer im Verzug der Annahme ist.

5.    Gewährleistung, Haftung 

5.1.    Ist der Käufer Verbraucher, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

5.2.    Ist der Käufer Unternehmer, leisten wir für Mängel der Ware zunächst nach un­serer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

5.3.   Gegenüber Unternehmern gelten die Untersuchungs- und Rügepflichten gemäß §§ 377 und 378 HGB mit der Maßgabe, dass der Käufer alle erkennbaren Mängel, Fehlmengen oder Falschliefe­rungen binnen fünf Werktagen nach Lieferung, in je­dem Fall aber vor Verarbeitung oder Einbau schriftlich anzuzeigen hat.

5.4.    Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist zwei Jahre ab Ablieferung der Ware.

5.5.    Garantien im Rechtssinne erhält der Käufer durch uns nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

5.6.    Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durch­schnitts­scha­den. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Ver­treter oder Erfüllungsgehilfen. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Le­bens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder aus Garantien.

5.7.  Schadensersatzansprüche des Käufers wegen eines Mangels, verjähren nach einem Jahr nach Ablieferung der Ware, es sei denn, wir haben arglistig gehan­delt.

Widerrufsrecht des Verbrauchers

 

Ist der Käufer eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke ab­schließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen Tätigkeit zuge­rechnet werden kann (Verbraucher), steht dem Käufer ein Widerrufsrecht gem. § 312 g i.V.m. § 355 BGB zu.

 

 

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehnTagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu wider­rufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Be­stellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beginnt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

Im Falle eines Vertrages über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stü­cken beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tage, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Be­sitz genommen haben bzw. hat.

 

Im Rahmen des Bestellvorgangs wird Ihnen die für Ihre konkrete Bestellung maßgebliche Widerrufsbelehrung mitgeteilt

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (B & B Eugen Demmler GmbH, Hoch­ofenstraße 10, 58135 Hagen, Telefon 02331/409325 Telefax 02331/4093280 E-Mail h.beckmann@holz-demmler.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wi­derrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster – Widerrufsformular ver­wenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

 

Sie können das Muster – Widerrufs Formular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite (www.holz-demmler.de) elektronisch ausfüllen und übermitteln. Ma­chen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufs vor Ablauf des Widerrufs absenden.

 

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)


– An [B & B Eugen Demmler GmbH, Hochofenstraße 10, 58135 Hagen Fax 02331/4003280 E-Mail h.beckmann@holz-demmler.de
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf
der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
-Bestellt am (*)/erhalten am (*)
-Name des/der Verbraucher(s)
-Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
(*) Unzutreffendes streichen.

 

 

 

 

 

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesem Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen er­halten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebo­tene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich spätestens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zah­lungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde aus­drücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Wir holen die Waren nicht ab.

 

Wir tragen nicht die  Kosten der Rücksendung der Waren.

 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionswei­sen der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


Ende des Wiederrufs

6.    Gesamthaftung

6.1.    Eine weitergehende Haftung aus Schadensersatz als im Abschnitt 5 vorgesehen, ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadenersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsab­schluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Er­satz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.

6.2.    Die Begrenzung nach 6.1 gilt auch dann, soweit der Käufer anstelle eines Anspruchs auf Ersatz des Schadens, statt der Leistung Ersatz nutzloser Aufwendungen verlangt.

6.3.    Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch auf Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestell­ten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

7.    Zahlungsmodalitäten

7.1    Der Kunde hat folgende Zahlungsmöglichkeiten:

Vorkasse
PayPal

Wählt der Kunde die Zahlungsmodalität Vorkasse, muss er den Rechnungsbetrag inner­halb von 7 Tagen nach Vertragsabschluss auf eines der angegebenen Konten überweisen. Er erhielt hierzu eine besondere Zahlungsaufforderung.

Der Zahlungsmodalität PayPal unterliegen die „PayPal – Nutzungsbedingungen“. Diesen muss der Kunde zustimmen. Sobald PayPal die Zahlung bestätigt, erfolgte  der Versand der Waren.

7.2.    Der Kunde darf nur dann aufrechnen, wenn seine Gegenansprüche rechts­kräftig festge­stellt oder unstreitig sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungs­recht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf dem selben Vertragsverhält­nis beruht.

8.    Sicherung- und Eigentumsvorbehalt

8.1.    Bei Verträgen mit Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur voll­ständigen Bezahlung des Kaufpreises vor und bei Unternehmern behalten wir uns das Ei­gentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forde­rungen aus einer lau­fenden Geschäftsbeziehung vor.

8.2.    Bei Verträgen mit Unternehmern bleibt die gelieferte Ware bis zur vollständigen Bezah­lung des Käufers aus der Geschäftsverbindung einschließlich Zinsen und sonstiger Kos­ten und bis zur Einlösung von Wechseln und Schecks unser Eigentum. Bei laufenden Rechnungen dient der Eigentumsvorbehalt zur Siche­rung unserer Saldoforderung und bleibt insoweit auch bei bezahl­ten Einzellieferungen bestehen.

9.     Datenschutz

9.1. Um unsere Bestimmungen zum Datenschutz einzusehen, klicken Sie bitte hier

10.    Schlussbestimmungen

10.1.    Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist unser Sitz (Hagen).

10.2.    Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffent­lich recht­liches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitig­keiten aus die­sem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Ge­richtsstand in Deutschland hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeit­punkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

10.3.    Das Vertragsverhältnis unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutsch­land unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

10.4.    Sollte eine Bestimmung dieser Verkaufs- und Zahlungsbedingungen oder sonstiger Verein­barungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hier­durch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht be­rührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Re­gelung er­setzt werden, deren wirt­schaftlicher Erfolg dem der unwirksamen mög­lichst nahe kommt.